Kontakt

Sie haben eine Frage? Kontaktieren Sie uns gern, wir antworten so schnell wie möglich.
Felder die mit * markiert sind, sind Pflichtfelder.

Allgemein
Adresse
Nachricht

Flexibilität im Beruf: Wie Freelancing die Vereinbarkeit von Familie und Karriere revolutioniert

ThEx Zukunftswirtschaft -

30. November 2023

Future Friday Free MOM Headerbild

FreeMOM stellt eine Lösung für den Fachkräftemangel beim Future Friday vor

Free MOM Gruenderinnen

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist Wunsch vieler Arbeitnehmer:innen und eine zentraler Baustein in der sozialen Nachhaltigkeit. Immer mehr Menschen streben danach, eine ausgewogene Balance zwischen ihrer beruflichen Karriere und den familiären Verpflichtungen zu finden. Traditionelle Arbeitsmodelle stoßen hierbei oft an ihre Grenzen, und Unternehmen müssen sich zunehmend neuen Ansätzen öffnen, um talentierte Fachkräfte zu gewinnen und zu halten.


Die Herausforderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Die heutige Arbeitswelt ist geprägt von einem rasanten Tempo, ständigen Veränderungen und einer steigenden Anforderung an die Flexibilität der Arbeitnehmer. Für viele stellt sich die Frage: Wie kann ich meine beruflichen Ambitionen verfolgen, ohne dabei meine familiären Verpflichtungen zu vernachlässigen? Traditionsbewusste 9-to-5-Jobs sind oft unflexibel und erfordern eine starre Präsenz im Büro, was es für Eltern schwierig macht, ihre Kinder zu betreuen oder sich um andere familiäre Angelegenheiten zu kümmern.


Die Vorteile des Freelancings

Freelancing, als ein alternatives Arbeitsmodell, bietet eine Lösung für diese Herausforderungen. Freelancer:innen haben die Freiheit, Arbeitszeit flexibel zu gestalten, von überall aus zu arbeiten und die Projekte auszuwählen, die am besten zu den eigenen Lebensumständen passen. Dieser Grad an Autonomie ermöglicht es, berufliche Verpflichtungen besser mit familiären Aufgaben zu koordinieren.


Unternehmen profitieren von flexiblen Arbeitsmodellen

Der Einsatz von Freelancer:innen kann für Unternehmen ebenfalls äußerst vorteilhaft sein. In einer Zeit, in der der Fachkräftemangel eine der größten Herausforderungen darstellt, eröffnen flexible Arbeitsmodelle neue Möglichkeiten, hochqualifizierte Talente zu gewinnen. Unternehmen können auf ein breiteres Spektrum von Fachkräften zugreifen, die aufgrund ihrer Lebenssituation nicht in der Lage sind, traditionelle Arbeitsmodelle zu verfolgen. Diese Vielfalt an Talenten bringt frische Perspektiven und innovative Ideen in das Unternehmen ein.


Die Rolle der Technologie

Die fortschreitende Digitalisierung und die Verfügbarkeit fortschrittlicher Technologien haben die Umsetzung von Freelancing und anderen flexiblen Arbeitsmodellen außerdem erleichtert. Virtuelle Arbeitsplattformen, Videokonferenzen und Cloud-basierte Tools ermöglichen eine reibungslose Kommunikation und Zusammenarbeit, unabhängig vom physischen Standort der Teammitglieder. Dies trägt dazu bei, die Barriere der Distanz zu überwinden und virtuelle Teams effektiv arbeiten zu lassen.


Fazit

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist keine bloße Wunschvorstellung, sondern eine realisierbare Vision in der heutigen Arbeitswelt.

Die erfahrenen Personalerinnen Lena Pieper und Anika Schmidt haben diese Chance erkannt und mit FreeMOM eine Plattform geschaffen, die gut ausgebildete Mütter mit fachkräftesuchenden Unternehmen zum perfekten Match führt. Gleichzeitig bietet die Plattform viele Servicefunktionen, die eine rechtssichere Zusammenarbeit einfach und effizient macht.

ThEx Zukunftswirtschaft hat Anika Schmidt zum Future Friday eingeladen, um den Lösungsansatz von FreeMOM vorzustellen. In dem neuen digitalen Austauschformat sprachen wir mit ihr und anderen Unternehmer:innen über die Chancen, die flexible Arbeitsmodelle wie Freelancing für berufstätige Mütter, und vor allem für Arbeitgeber bieten. Die Zukunft der Arbeit liegt in der Flexibilität, und Unternehmen, die diesen Wandel aktiv gestalten, werden nicht nur dem Fachkräftemangel entgegenwirken, sondern auch als attraktive Arbeitgeber hervortreten.

Wer nicht live dabei sein konnte, kann sich hier den Impuls von Anika Schmidt ansehen. 

Der nächste Future Friday ist auch schon gesetzt: Am 26.01.2024 sprechen wir mit Dennis Sippach, Geschäftsführer der IVOC‑X GmbH über das Thema: "17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) als vielversprechende Grundlage für innovative Geschäftsmodelle". Für die Anmeldung hier entlang!

Unsere nächsten Veranstaltungen